1. Bin ich nicht schon zu alt dafür?

In der Kampfkunst WingTsun gibt es keine Altersbeschränkung,
denn es geht hiernicht um belastende Wettkämpfe, sondern im wahren Sinn des Wortes um die Kunst
und die Faszination, was man alles mit seinem Körper erreichen kann.

Allgemein gilt, dass das integrierte Training der beiden Gehirnhälften für geistige Fitness sorgt
und dies ist ebenfalls in jedem Alter von Bedeutung.

So ist das Ganze eigentlich nicht die Frage des Alters, sondern die Frage nach der eigenen Lebensqualität,
die für die Teilnahme an einem unserer Angebote stehen sollte.

 

2. Ich habe schon den Stil XY gelernt. Bin hier wieder ganz der Anfänger?

In der Regel ja. Denn es ist wie einen neuen Beruf erlernen. Allerdings kann oft durch grundsätzliches,
ähnliches Wissen und mit bereits antrainierten Fähigkeiten die Ausbildung bei uns schneller vorangehen.
Die Bereitschaft zum teilweisen Umdenken (um bis zu 180°) und die vertrauensvolle Annahme neuer Wege vorausgesetzt.

 

3. Wie schnell bin ich verteidigungsfähig?

Das kommt darauf an, was man sich vorstellt und von sich erwartet:
Geht man von nur einem und unbewaffneten Gegner aus, so ist bei fleißigem und regelmäßigen Training in 6 bis 12 Monaten viel zu erreichen.
Sobald die Problematik mehrere, bewaffnete und erfahrene Gegner einschließt, ist das natürlich in längerem Zeitrahmen zu betrachten,
da neben der Technik auch die richtige Taktik und Strategie von Bedeutung ist.
Ebenso lässt sich nicht über Nacht die eigentliche Spezialität des WT erlernen und umsetzen: Das ChiSao,
also reagieren auf taktile Reize, braucht viel Übung und Erfahrung.